Dashcam unauffällig im Auto installieren

Die Dashcam bietet viele Vorteile im Straßenverkehr und wird deshalb immer beliebter. Während noch bis Anfang 2018 Dashcams aus Gründen des Datenschutzes in Deutschland vollständig verboten waren, hat der Bundesgerichtshof im Mai 2018 ein Urteil verkündet, welches die Legalität der kleinen Auto Kameras vollständig neu geregelt hat. Seitdem gelten zwar weiterhin strenge Regeln für den Einsatz der Kameras, jedoch sind sie zumindest grundsätzlich erlaubt. Doch das sagt noch lange nichts darüber aus, wie offensichtlich eine Dashcam eingebaut werden sollte. Wie so oft im Leben, ist auch hier weniger sehr oft mehr.

Eine Dashcam gegen Diebstahl

Der eigentliche Zweck einer Dashcam war es, gefährliche Situationen im Straßenverkehr und tatsächliche Unfälle zu filmen. Diese Aufnahmen können seit dem genannten Urteil vor Gericht als Beweismittel vorgelegt werden und eignen sich, um eindeutig die Schuldfrage zu klären. Dies kann oft eine große Erleichterung sein und Prozesse schneller und gerechter beenden.

Doch nicht immer ist es eine Situation im eigentlichen Straßenverkehr, die aufgeklärt werden muss. Nicht nur ein Unfall kann zu einem totalen Verlust des Autos führen, sondern auch ein einfacher, nicht aufgeklärter Diebstahl. Besonders gute Dashcams sind so ausgerüstet, dass sie dies effektiv verhindern können. Hierzu sind sie mit einigen Extras ausgestattet, welche einen Diebstahl von Anfang an verhindern können oder zumindest dazu beitragen können diesen schnell aufzuklären. Manche Dashcams können einen Einbruch ins Auto registrieren und senden dann automatisch eine Nachricht an ein Handy, welches zuvor mit der Dashcam verbunden wurde. So kann mit etwas Glück der Diebstahl noch verhindert oder zeitnah der Polizei gemeldet werden, sodass der Dieb nicht weit mit dem Auto kommt. Darüber hinaus sind viele Dashcams mit GPS ausgestattet. Dieses kann geortet werden und so lässt sich ein gestohlener Wagen schnell aufspüren.

Wo wird die Dashcam eingebaut?

Die Frage nach dem richtigen Platz für den Einbau einer Dashcam ist etwas komplizierter. Im Gegensatz zu Werbung, die möglichst auffällig gestaltet auf dem Auto aufgebracht werden soll, um so vielen Personen wie möglich ins Auge zu fallen, ist es bei einer Dashcam entscheidend, dass sie unauffällig ist und zumindest der Dieb sie nicht bemerkt.

Der Zweck einer Auto Kamera ist es jedoch weiterhin in erster Linie, das Geschehen vor dem Auto aufzuzeichnen, wodurch ein gewisser Interessenkonflikt entsteht. Da Dashcams in der Regel erst Strom erhalten, wenn die Zündung betätigt wird, nützt das Gerät nicht viel, wenn es schon vorher vom Dieb entdeckt und unschädlich gemacht wird. Vor allem das GPS Tracking bringt viel, wenn eine Route und somit eine Fahrtrichtung nachvollzogen werden kann. Da sich eine Dashcam kaum im Sichtfeld des Fahrers (und des Diebs) verstecken lässt, bleibt nur die Nähe des Rückspiegels, um von der Kamera abzulenken. Das Problem bleibt jedoch die Verkabelung, die oft auffällig ist. Hierzu gibt es zahlreiche Lösungen, wie dieses unauffällig verlegt werden kann, jedoch unterscheiden sie sich von Fahrzeug zu Fahrzeug und es sollte für jeden Fahrzeugtyp die richtige Lösung recherchiert werden.

Was ist beim Kauf einer Dashcam als Diebstahlschutz zu beachten?

Wie bereits erwähnt, funktioniert Diebstahlschutz durch Dashcams durch zwei verschiedene Technologien. Dies ist einerseits die Möglichkeit Nachrichten an ein Mobiltelefon zu senden, sobald in das Auto eingebrochen wird und die Möglichkeit das Auto über das GPS der Kamera zu orten. Im besten Fall sollte die Kamera beide Optionen bieten. Um immer auf dem Laufenden zu sein, was aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet angeht, sind aktuelle Tests wie der Dashcam Test 2019 der beste Weg.

Denn gerade, weil diese Kameras erst seit rund 2 Jahren in Deutschland (Vorsicht: noch lange nicht in allen Ländern!) erlaubt sind, haben sie noch sehr viel Potential, um weiter entwickelt zu werden. So ist es auch sehr wahrscheinlich, dass vorhandene Technologien weiter verbessert werden und die führenden Hersteller neue und bessere Methoden zum Diebstahlschutz erfinden werden.